Rettet den Schneeleoparden

Lawinensicherheit: LVS-Geräte

| 28. Juli 2015 | 0 Comments

Wenn Sie vorhaben, sich in ein Outdoorabenteuer zu stürzen, ist wie immer Vorausdenken das oberste Gebot. Sie sollten gewappnet sein für alles, was auf Sie während ihrer Tour zukommen könnte. Vor allem wenn Sie eine Tour durch verschneite Berge planen. Hier ist die Gefahr, verschüttet zu werden unheimlich groß, weswegen Sie schon im Voraus einige Vorkehrungen treffen sollten. Eine Schaufel, ein LVS-Gerät und eine Sonde sind eine notwendige Mindestausstattungen für Abenteuer in kalten Gebieten. Eine eigene Ausstattung ist zu empfehlen, da man auf diese Weise im Ernstfall gleich helfen kann. Denn selbst bei einer schnellen Alarmierung der Bergwacht, vergeht zu viel Zeit, da bereits nach 10-15 Minuten die Überlebenschancen rapide sinken. Ein Lawinenverschüttetensuchgerät, kurz LVS-Gerät, spielt bei der Ortung von Verschütteten eine zentrale Rolle und ist somit am wichtigsten. In diesem Artikel werden wir Ihnen helfen, das richtige LVS-Gerät für sich auszusuchen.

Das richtige LVS-Gerät kaufen

Zu allererst sollte gesagt sein, dass Sie sich für den Kauf eines LVS-Geräts genügend Geld zur Seite legen sollten. Billige LVS-Geräte sind vor Allem für Einsteiger nicht zu empfehlen, da man für die Bedienung dieser Geräte viel Erfahrung mitbringen sollte. Die Bedienung ist nämlich meist analog und das Gerät hat nur eine Empfangsantenne, was die Suche nach Verschütteten sichtlich erschwert, besonders wenn mehrere Personen verschüttet worden sind. Am Besten sind Geräte mit digitaler Funktion und zwei oder noch besser drei Antennen. Diese Geräte liegen jedoch in der zweiten Preisklasse. Dennoch sind diese Geräte empfehlenswerter, da sie mit Hilfe von Pfeilen und Entfernungsangaben Sie gleich zu den Verschütteten führen. 3-Antennen Geräte glänzen durch ihre Feinortung in unmittelbarer Nähe. Mit Hilfe der räumlichen Abtastung der Sendesignale zeigen diese Geräte präzisere Entfernungsangaben und ermöglichen dadurch eine zügige Lösung von Mehrfachverschüttungen. Beim Kauf eines LVS-Geräts gibt es einige praktische Details, die Sie unbedingt beachten sollten. Zum einen sollte es auch mit Handschuhen bedienbar sein, zum anderen sollte das Display hell und klar genug sein, sodass man auch bei schlechtem Wetter etwas erkennen kann. Beim Kauf sollten Sie sich von Fachmann zeigen lassen, wie man das Gerät korrekt am Körper anlegt, da es sonst von einer Lawine losgerissen werden und verloren gehen kann. Nach dem Kauf eines LVS-Geräts sollten Sie sich ausgiebig mit dem Gerät vertraut machen und damit regelmäßig üben. Sogar Profis üben das Suchen mit LVS-Geräten regelmäßig. Am besten üben Sie das Suchen unter möglichst realitätsgetreuen Bedingungen, damit Sie sicher gehen können, dass Sie in einer Stresssituation richtig und vor allem schnell handeln.

Das könnte Euch auch interessieren:

Category: Outdoor Ausrüstung

Freya

About the Author ()

In den Weiten des Nordens geboren und aufgewachsen hat es mich mittlerweile nach Köln verschlagen. Hier schreibe ich während meiner Freizeit an diesem Outdoor-Blog. Meine Leidenschaft gilt dem Mountainbiken und dem Klettern. Natur PUR statt Stadt ist mein Ort zum Kraft schöpfen.

Leave a Reply