Rettet den Schneeleoparden

Einhandmesser: Test Benchmade 916 TRIAGE

| 13. September 2012 | 1 Comment
Einhandmesser Benchmade

©Benchmade

Das Einhandmesser von Benchmade Modell 916 TRIAGE hat einen sogenannten AXIS-Verschluss, der sehr präzise verarbeitet ist. Somit ist dieses Einhandmesser 916 TRIAGE beidhändig bedienbar und liegt ergonomisch einwandfrei in der Hand. Die Klinge des Einhandmessers ist doppelseitig und teilweise wellenartig geschliffen.

Der Klingenstahl des Einhandmessers Benchmade 916 TRIAGE garantiert Korrosionsschutz, denn es reicht der Daumen – damit sind alle Extratools wie Karbonglassbrecher, Sicherheitshaken und Klinge bedienbar. Ein abnehmbare Taschen- und Hosenclip rundet das Paket ab. Der Klingenkopf kann als Schraubendreher verwendet werden, da die Spitze flach ist. Die Hakenklinge besteht aus 440C Stahl und kann zum Schneiden von Seilen benutzt werden. Die Griffschale besteht aus schwarzem Glasfaserverstärktem G10 -Kunsttoff.

Produktdetails Einhandmesser Benchmade 916 TRAIGE:

Das Benchmade 916 TRAIGE ist in den Farben schwarz oder orange erhältlich.

  • Klingenlänge: 8.89 cm
  • Hakenlänge: 5.08 cm
  • Klingenstärke: 3.02 mm
  • Gesamtlänge: 20.82 cm
  • geschlossene Länge 11.93 cm
  • Gewicht: 144.58 g
  • Griffdurchmesser: 13.46 mm
  • Griffschale aus schwarzem G10

Preis:

Ab 157,25 $ (gesehen bei Amazon.com

Produktvideo:

Fazit:

Wenn man vom „hohen Preis“ absieht ist das Einhandmesser Benchmade 916 TRAIGE ein hervorragend verarbeitetes Outdoormesser mit nützlichen Extras das durch seine seine gutes Handling und Leichtigkeit besticht. Als Outdoor- und Notfallmesser eignet es sich gerade im Klettersport als besonderes Sicherheitstool, auf das man nicht verzichten sollte, Auch der Axis Lock ist genial und kann gut mit einem normalen Frame Lock mithalten.

Bitte beachten:

Seit der Änderung des Waffengesetzes in Deutschland zum 1. April 2008 dürfen einhändig zu öffnende Messer mit einer feststellbaren Klinge (alle Messer, die nur nach Lösen einer mechanischen Sperre wieder geschlossen werden können) nicht mehr zugriffsbereit geführt werden. Das zugriffsbereite Führen eines Messers ist hingegen für Ausführungen mit feststehender Klinge erlaubt, wobei nur eine Klingenlänge von bis zu 12 cm zulässig ist (§ 42a WaffenG). Ein Verstoß dagegen ist eine Ordnungswidrigkeit und wird mit einem Bußgeld bis 10.000 Euro und Einziehung des Gegenstands geahndet.

Eine genaue Definition dessen, was „Führen“ bei einem Gegenstand bedeutet, der keine Schusswaffe ist, ist im deutschen Recht aber nicht enthalten. Nach einer verbreiteten Auslegung sei der Transport eines Einhandmessers nur erlaubt, wenn auf das Messer nicht ohne weiteres zugegriffen werden kann; ein Transport in der Hosentasche sei also nicht erlaubt.

Das Führen eines Einhandmessers ist jedoch erlaubt, sofern ein berechtigtes Interesse besteht. Dies können beispielsweise jagdliche oder berufliche Tätigkeiten, Brauchtumspflege oder der Einsatz beim Sport oder bei der Arbeit sein. Kein berechtigtes Interesse ist jedoch die Selbstverteidigung. (Quelle: Wikipedia)

Das könnte Euch auch interessieren:

Tags: ,

Category: Messer und Werkzeuge

Freya

About the Author ()

In den Weiten des Nordens geboren und aufgewachsen hat es mich mittlerweile nach Köln verschlagen. Hier schreibe ich während meiner Freizeit an diesem Outdoor-Blog. Meine Leidenschaft gilt dem Mountainbiken und dem Klettern. Natur PUR statt Stadt ist mein Ort zum Kraft schöpfen.

Comments (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Jürgen sagt:

    Sehr schöne Review.
    Das kann beim Klettern tatsächlich sehr nützlich sein.

    Ich habe oftmals als „Gag“ ein Karabinermesser mit dabei. Bringt im Endeffekt aber nichts, da beide Werkzeuge (Karabiner + Messer) nicht wirklich gut einsetzbar sind.
    Das BEnchamade sieht gut aus, also sollte vielleicht mal über eine Anschaffung nachgedacht werden.

Leave a Reply