Rettet den Schneeleoparden

Klebeband – der perfekte Outdoor-Begleiter

| 22. Dezember 2017 | 0 Comments

Kaum ein Haushaltsgegenstand ist für Outdoor-Begeisterte wichtiger als Klebeband. Besonders farbiges Klebeband bietet sich an, um verschiedene Aufgaben im Outdoor-Bereich zu erfüllen. Einen kleinen Einblick gibt es hier:

Wozu Klebeband im Outdoor-Bereich anwenden?

buntes-pvc-klebebandBeispielsweise kann mit Klebeband Ausrüstung markiert werden. Wer hat noch nie ein kleines Taschenmesser oder eine Taschenlampe verloren? Mit einem Streifen aus farbigem Klebeband hebt sich die Ausrüstung gut gegen die meisten Untergründe ab und ist so leichter zu sehen. Sollte man in einer Gruppe von mehreren Outdoor-Sportlern unterwegs sein, ist farbiges Klebeband die ideale Lösung, um seine Ausrüstung zu kennzeichnen. So entsteht keine Verwirrung, wem denn nun welcher Wanderstock und welche Wasserflasche gehören.

Doch das ist bei Weitem nicht die einzige mögliche Anwendung für Klebeband: Die Bänder, die ursprünglich aus der Verpackungsindustrie stammen, sind so reißfest, dass sie problemlos zum Flicken und Reparieren der Ausrüstung verwendet werden können: Zweige, Büsche oder Felskanten reißen nicht selten kleinere Löcher in die Kleidung. Um zu verhindern, dass diese Löcher ausfasern und die ganze Jacke sich in ihre Einzelteile auflöst, können ganz einfach zwei Streifen Klebeband, einer von vorn und einer von hinten, über das Loch geklebt werden. Auch kaputte Wanderstöcke und Schuhe können durch das starke Band geklebt werden. Und sollte der Rucksack sich einmal nicht verschließen lassen: Einfach kleinere Ausrüstungsgegenstände herausnehmen, mit Klebeband zu einem Paket verschnüren und an einem Band an den Rucksack hängen. Der Verschluss einer Wasserflasche oder der Deckel einer Dose ist kaputt? Auch dieses Problem kann mit Klebeband gelöst werden.

Um im schlimmsten Fall eine nächtliche Behausung zu bauen, ist Klebeband der ideale Begleiter. Stöcker und Blätter können einfach zu stabilen Wänden zusammengeklebt werden, sodass auch bei schlechten Witterungsbedingungen ein sicherer Unterschlupf errichtet werden kann.

Notfallgadget Nummer 1

Im Notfall kann das praktische Klebeband schlimme Entzündungen verhindern oder sogar Leben retten: Nach einer Verletzung muss die Wunde unbedingt sofort geschont werden. Hierzu kann man am besten ein Stück Stoff, von Kleidung, Schlafsack oder Ähnlichem, abschneiden, um die Wunde wickeln und dann diese Wickel mit Klebeband befestigen. Bei kleineren, offenen Wunden kann, wenn kein Pflaster vorhanden ist, einfach ein Taschentuch oder ein anderes, möglichst sauberes, Polster auf die Wunde gedrückt und dann festgeklebt werden. Auch einen Bruch können Sie mit Klebeband schienen: Einfach zwei Stöcke links und rechts an den Bruch anlegen und mit Klebeband befestigen. Ganz wichtig ist hierbei, das Klebeband möglichst nicht auf die nackte Haut zu kleben, da es sonst beim Entfernen dieser improvisierten Stütze Probleme geben könnte.

Das könnte Euch auch interessieren:

Category: News

Freya

About the Author ()

In den Weiten des Nordens geboren und aufgewachsen hat es mich mittlerweile nach Köln verschlagen. Hier schreibe ich während meiner Freizeit an diesem Outdoor-Blog. Meine Leidenschaft gilt dem Mountainbiken und dem Klettern. Natur PUR statt Stadt ist mein Ort zum Kraft schöpfen.

Leave a Reply