Rettet den Schneeleoparden

Wie wähle ich den richtigen Trekkingrucksack aus?

| 9. September 2015 | 0 Comments

Das sogenannte Backpacking ist seit bereits einigen Jahren ziemlich beliebt bei Abenteuerliebhabern. Man erkundet die gesamte Welt mit nur einem Rucksack auf dem Rücken und festen Schuhen an den Füßen. Diese Art des Reisens ist sehr aufregend und eine willkommene Abwechslung. Falls auch Sie solch eine Reise planen, sollten Sie auf jeden Fall einige Zeit damit zubringen, den richtigen Rucksack für sich auszuwählen. Immerhin wird dieser Rucksack Sie im Idealfall einige Jahre lang begleiten. Er sollte zuverlässig sein und Ihnen Ihre Reise nicht noch weiter erschweren. Die Auswahl eines guten Trekkingrucksacks kann einen ziemlich überfordern, da es auf dem Markt eine Vielzahl von Modellen gibt mit schönen Designs, Farben und einer großen Vielfalt an Extra-Ausstattung. Doch ob Ihr Rucksack nun gelb oder grün ist, ist eine eher zweitrangige Frage. Wir klären Sie auf, worauf genau Sie beim Kauf eines Trekkingrucksackes achten sollten.

Das richtige Fassungsvermögen und das richtige Gewicht

Die Größe ist ein wichtiger Faktor, auf den wir uns zunächst als erstes konzentrieren werden. Werden Sie sich erstmals darüber klar, wie genau Ihre Rucksacktour aussehen wird und was Sie alles dabei haben wollen. Bei typischen Trekkingrucksäcken fängt das Fassungsvermögen bei 50 Litern an, doch je nach Art der Reise kann es sein, dass Sie mit weniger Litern Fassungsvermögen klar kommen. Falls Sie auf Ihrer Reise eine längere Zeit fern von der Zivilisation unterwegs sein werden, ohne eine Chance auf externe Verpflegung, sollten Sie sich eher Rucksäcke ab einem Fassungsvermögen von 65 Litern ansehen. Für einen Menschen mit normaler Konstitution, Muskelmasse, einem normalen Training und gutem Gesundheitszustand empfiehlt es sich, dass der Rucksack nicht mehr als ¼ seines Körpergewichtes übersteigt. Somit ist es sinnvoll, dass das Gewicht des Rucksacks höchstens 16 kg beinhaltet. Für Frauen gilt sogar ein noch geringeres Höchstgewicht von 12 kg. Im Idealfall verteilt sich das Gewicht des Rucksacks wie folgt: 25-35 % der Last liegt auf den Schultern, 65-75 % der Last wird auf die Hüfte verteilt. Beim Packen eines Rucksacks sollten Sie bedenken, dass Sie zusätzlich noch Wasserflaschen tragen werden und dass diese ebenfalls einkalkuliert werden müssen.

Weitere wichtige Faktoren

Sie sollten den Rucksack lieber im Fachhandel als online kaufen, da Sie so die Möglichkeit haben, ihn anzuprobieren und zu sehen, ob alles passt. Besonders sollten Sie auf das Tragegestell achten. In einem Fachhandel mit einem guten Service wird es Ihnen sogar möglich sein, den Rucksack zum anprobieren mit Gewicht zu beladen. Achten Sie auf die Lastverteilung, die Anpassung an den Rücken und ob es individuell verstellbar ist. Sehen sie nach der Polsterung, wenn Sie dem Tragegestell weitere Stabilität verleihen wollen. Hierbei sind sowohl Rücken, als auch Hüftpolsterung wichtig, da, wie bereits erwähnt, Ihre Hüfte schwer belastet sein wird. Bei einer mehrtägigen Rucksacktour kann es zu verschiedensten Situationen kommen. Deswegen ist ein Regenschutz sehr praktisch. Am Besten sind Kompressionsbeutel, da diese Platz sparen, aber genauso gut Wasser abweisen. Alternativ sind auch Plastiktüten und eine Regenplane hilfreich. Achten Sie bei den Reißverschlüssen des Rucksacks, dass der Hersteller eine Garantie für diese übernimmt, da dies meist ein Hinweis für gute Reißverschlüsse ist. Die Nähte des Rucksacks sind wichtig, achten Sie darauf, dass diese einer hohen Belastung standhalten. Beim Trekkingrucksack sind nur drei Gurte wichtig: der Hüftgurt, der Schultergurt und der Brustgurt. Weitere Gurte sind überflüssig. Achten Sie hierbei auf einen guten Sitz. Falls Sie eine Isomatte oder Wanderstöcke mitnehmen, sollten Sie nach Schlaufen am Rucksack Ausschau halten. Ein Trekkingrucksack hat keine unnötigen Seitentaschen, da somit das Gewicht falsch verlagert wird. Ein guter Trekkingrucksack besteht aus einem Fach im Hüftbereich für den Schlafsack, einem großen mittleren Fach im Bereich des Rückens und einem kleinen Fach, welches das mittlere Fach abdeckt.

Den Rucksack richtig packen

Wie der Rucksack richtig gepackt werden sollte und was alles rein muss findest Du in unserer Packliste

Das könnte Euch auch interessieren:

Category: News

Freya

About the Author ()

In den Weiten des Nordens geboren und aufgewachsen hat es mich mittlerweile nach Köln verschlagen. Hier schreibe ich während meiner Freizeit an diesem Outdoor-Blog. Meine Leidenschaft gilt dem Mountainbiken und dem Klettern. Natur PUR statt Stadt ist mein Ort zum Kraft schöpfen.

Leave a Reply