Rettet den Schneeleoparden

Fahrradanhänger Test – sieben Fahrradanhänger im Vergleich

| 5. November 2015 | 7 Comments

Fahrradanhänger Test

Sieben Fahrradanhänger im Test 

Im Test: Fahrradanhänger. Wir vergleichen sieben Fahrradanhänger miteinander getreu dem Motto: „Kinder im Schlepptau“.
Fahrradanhänger sind eine praktische und vielfältig einsetzbare Fortbewegungsmöglichkeit mit Kindern.

Gerade für junge aktive Familien bietet ein Fahrradanhänger ungeahnte Mobilität in der Stadt aber auch im Gelände als Buggy, Fahhradanhänger, Jogger oder Walker. Experten sprechen dabei mittlerweile von sichererem Transport als bspw. im Fahrradkindersitz. Jedoch sind nicht die Risiken im Strassenverkehr die grössten Gefahren. Auch in Weichmachern und gefährlichen Schadstoffen lauern unsichtbare Gefahren.

Deswegen haben wir sieben verschiedene Kinderanhänger miteinander verglichen und neben eigenen Erfahrungen auch die originalen Testergebnisse von Stiftung Warentest bzw. ADAC in die Bewertung mit einfliessen lassen.

1. Fahrradanhänger Test: Chariot CTS Cougar


Der Cougar ist der sportliche Allrounder unter den Kinderwagenanhängern.

Er charakterisiert sich durch folgende Merkmale:

  • Sehr gut im Urteil Kippgefahr
  • von den Kindern abgetrenntes Gepäckfach
  • Gute Sicht durch Regenfolie und getönten Front- und Seitenscheiben, Sonnenschutz und einem Allwetterverdeck.
  • Hoher Komfort, angenehme Sitzposition und gute Bedienerfreundlichkeit
  • Anwendung: Für zwei Kinder, die selbständig aufrecht sitzen können (es sein denn, es wird ein Babysitz oder eine Sitzstütze verwendet). Das maximale Alter beträgt 5 Jahre und die maximale Körpergröße 111 cm. Eine Zuladung von 45 kg darf hierbei nicht überschritten werden.
  • Durch die 20“ Aluminium-Felgen  sehr wendig und schnell
  • Höhe des Schiebegriff ist sehr einfach um 12 cm zu erhöhen

Als Zubehör (gegen Aufpreis) gibt es eine Fahrrad-Deichsel, ein Buggy-Set, ein Laufwagen-Set und eine Vorderrad-Bremse für das Laufwagen-Set.

Die Federung ist regulierbar. Somit ist das Ansprechverhalten und die Federhärte je nach Gewicht und Geländeprofil stufenlos bestimmbar.

Serienausstattung des Chariot Cougar 1 Kinderanhänger:- anodisierter Rahmen aus leichtem Aluminium (dient gleichzeitig als Überrollkäfig)- rahmenfest vernähtes „Gehäuse“

Punkt-Gurtsystem mit Polsterung- gedichtete Präzisionslager an den Hinterrädern für geringsten Rollwiderstand- Bezug aus Wasser abweisendem Polyester (600 Denier)- 2-in-1-Wetterverdeck (kombiniertes Regen- und Insektenverdeck mit UV-Schutz)-

Hinweis:

Jeder, der zwischen 2002 und 2011 einen Chariot-Fahrrad­anhänger gekauft hat, wird vom Anbieter aufgerufen, ein „Nachrüstset“ zu bestellen und selbst zu montieren. Das Set ist kostenlos. Es besteht im Wesentlichen aus zwei Kunststoffbändern, die jeweils an der Deichselaufnahme und am Hänger befestigt werden sollen. Die Bänder sollen die Verbindung zwischen Fahrrad und Anhänger sichern, damit es bei einem Versagen der Deichselaufnahme nicht zu einer unkontrollierten Trennung des Anhängers von der Deichsel und damit zu möglichen Unfällen kommt. Das Nachrüstset wird auch für alle Chariot-Kindertransporter mit dem Kaufdatum 2005 und 2010 angeboten sowie für Weber-Fahrrad-Sets aus den Jahren 2002 bis 2011.

Technische DatenChariot CTS Cougar:

Sitzplätze 2
max. Schulterbreite 59 cm
Beinlänge/Knickmaß 48 cm
Kopfhöhe 67 cm
L x B x H (Basis mit Griff) 118 x 80 x 107 cm
L x B x H gefaltet* 107 x 80 x 28 cm
Griffhöhe 107 / 93 cm
Gewicht (Basis mit Griff) 12,8 kg
ZuladungMaximale Breite 45 kg80 cm

Preis gesehen bei Amazon ab EUR 759,-

Fahrradanhänger Test Urteil Stiftung Warentest:

Testsieger: „gut“ (2,4)

Bester Amhänger im Test, Fahrverhalten und Komfort fürs Kind gut.

Sonstige Bemerkung: Leider ist kein Beleuchtungsset im Lieferumfang enthalten.

2. Fahrradanhänger Test: Croozer Kid for 2


Der Croozer Kid for 2 ist ebenfalls ein Multtalent, da er als  Fahrradanhänger, Buggy und  geländegängiger Walker/ Jogger benutzt werden kann.

Zusatzinformation Fahrradanhänger Test Croozer Kid for 2:

  • 2 Sitzplätze
  • Zuladung bis 45kg, gute Kippsicherheit, einfacher Umbau möglich
  • 20 Zoll Radgrösse
  • Größe und/oder Gewicht: 113 x 84 x 90 cm ; 15 KG
  • Deichselanschluss Durchmesser 28,9mm
  • Feststellbremse
  • inklusive Fahrraddeichsel, Sicherheitswimpel und Buggyrad
  • inklusive Walkerset bestehend aus 16″ Frontlaufrad und Schiebebügel
  • kombiniertes Insekten- und Wetterschutznetz
  • innovatives Schnellfaltsystem, einfache Bedienung und Handhabung
  • leicht zu bedienende Feststellbremse zur Blockierung beider Räder
  • grosszügiger Stauraum hinterm Sitz
  • Reflexmaterial zur Höhen- und Breitenmarkierung
  • TÜV Toxproof-Gütesiegel für schadstoffgeprüfte Textilien, geprüfte Sicherheit nach ASTM-Standard
  • Tuchsitz mit Einzelabtrennung 5-Punkt-Gurt
  • Griffhöhe: 95-107cm
  • auch für zwei Babysitze geeignet

Anhänger:

  • Gesamthöhe: 84 cm
  • Gesamtlänge: 113 cm

Kabine:

  • Kabinenbreite: 70 cm
  • Kabinenhöhe: 69 cm
  • Faltmaße (L x B x H): ohne Griff und Räder: 104,5 x 86,5 x 27,5 cm

Negativ zu bewerten ist, dass laut Stiftung Warentest auch hier PAK in Gurt und Sitzpolster gefunden wurden, eine Beleuchtung ist ebenfalls nicht vorhanden. Auch die Befestigungsmöglichkeiten sind unzureichend vorhanden.

3. Fahrradanhänger Test: Leggero Vento 2013


Der Vento ist der jüngste in der beliebten Leggero-Fahrradanhänger-Familie. (Die Firma Leggero stellte laut Firmeninfo 1989 den ersten Fahrradanhänger Europas her). Der Leggero Vento 2013 ist ein zweisitziger Multifunktionsanhänger.  (Fahrradanhänger, Jogger, Walker, Kinderwagen, Transportanhänger)

Zusatzinformation Fahrradanhänger Test Leggero Vento:

  • Kupplung (Nabecco UNI 12 passt auf ca. 90% der Fahrräder)
  • Signalfahne
  • Sonnenschutzverdeck
  • Regenverdeck
  • höhenverstellbares 5-Punkt-Gurte-System
  • gefederte Einzelsitze
  • Regenverdeck
  • Bedienungsanleitung
  • Montagewerkzeug

Technische Daten:

  • Sitzplätze: 2
  • Gewicht: 15,5 kg
  • Zuladung: bis 60 kg Gesamtgewicht

Aussenmasse:

  • Länge mit Deichsel 151 cm
  • Länge ohne Deichsel 92 cm
  • Gesamtbreite 89 cm
  • Gesamthöhe mit Rädern 95 cm
  • Distanz der Schiebegriffe 57 cm

Innenmasse:

  • Wannenlänge 84 cm
  • Wannenbreite 62 cm
  • Sitzhöhe Rückenlehne 70 cm

Zusammengeklappt:

  • Höhe ohne Rad 30 cm
  • Gesamtbreite:  88 cm
  • Länge ohne Deichsel 99 cm
  • Räder: 20″ Aluminium-Speichenräder mit Schnellspanner

Sicherheit:

  • 5-Punkte-Gurtsystem – gefederte Pilotensitze – Rücken- und Beckengurten lassen sich jeweils in drei Positionen (1-3 Jahre, 2-4 Jahre und 3-5 Jahre) verstellen
  • stabiler Überrollbügel – Sitze bieten viel Seitenhalt – gute Sichtbarkeit durch ununterteilte weiße Fläche – viele Reflektoren und rotierende Speichenreflektoren

Testurteil:

Er ist sicher: Das bestätigt der TÜV mit seinem Prüfsiegel. Das Design ist dem Segelsport entlehnt. Das 5-Punkte-Gurtsystem passt sich verschiedenen Körpergrößen an.  Der Leggero Vento ist komfortabel: Die beiden Sitze sind einzelgefedert und dämpfen das Gewicht der kleinen Passagiere individuell ab – ein großer Unterschied zu vielen radgefederten Modellen. Dank großer Sichtfenster haben die Kinder gute Rundumsicht, großzügige Beinfreiheit sorgt für zusätzlichen Fahrspaß.

Der Leggero Vento  bietet Platz für zwei Kinder plus großen Einkaufskorb. Durch umklappbare Sitze wird er fix zum Allround-Transporter, und mit wenigen Handgriffen zum Jogger.

Gesehen bei Amazon ab 599,- EUR

4. Fahrradanhänger Test: Chariot CTS Chinook


Der Chinook verfügt über alle Eigenschaften,die von einem Buggy erwartet werden: ein lenk- und feststellbares Vorderrad, ein verstellbarer Kindersitz und die Möglichkeit, den Carrier einfach und schnell zusammenzufalten. Er ist geradezu prädestiniert für  Aktivitäten wie Joggen,Radfahren, Wandern . Das Lenkbare/feststellbare Vorderrad, wird einfach beim Radfahren weggeklappt. Das einhändige kompakte Zusammenfalten des Carriers erleichtert die Benutzung.

Zusatzinformation Fahrradanhänger Test Chariot CTS Chinook:

  • Größe: 103,1 x 78,7 x 95,2 cm
  • Gewicht: ca. 16 kg
  • Eloxierter Aluminiumrahmen mit Überrollbügel
  • Reflektierendes Material von 3M
  • Fünf-Punkt-Kindersicherheitsgurt
  • Vollständige oder teilweise Belüftung auf der Fensterseite
  • Wetterverdeck
  • Sonnenblende
  • Getönte Fenster
  • Gepolsterter Sitz
  • Gepolsterter Schultergurt
  • Einstellbarer Liegesitz
  • Crossbar zur Befestigung von Zubehör
  • Hinterräder mit Schnellspann-System
  • VersaWing™ Technologie
  • Feststellbremse
  • Patentiertes Schnellfaltsystem ezFold™
  • Click n’Store™
  • Hecktasche

Weitere Eigenschaften/ Zubehör:

  • Vollständige oder teilweise Belüftung auf der Fensterseite
  • Wetterverdeck
  • Sonnenblende
  • Getönte Fenster
  • Gepolsterter Sitz
  • Gepolsterter Schultergurt
  • Vergrösserter Innenraum
  • Einfach zu verwenden
  • Hinterräder mit Schnellspann-System
  • Feststellbremse
  • Patentiertes Schnellfaltsyste ezFold
  • Hecktasche

Gesehen bei Amzon ab 999,-€

5. Fahrradanhänger Test: Burley Solo

Bei dem Fahrradanhänger Burley Solo muss zum Test gesagt werden, dass die lange Auslagerung beim Buggybetrieb als nachteilig angesehen werden muss. Für grössere Kinder kann es etwas eng werden und auch Zusatzgepäck kann schlecht gesichert werden.

Zusatzinformation Fahrradanhänger Burley Solo:

  • inkl. Walking-Set
  • Beckengurte
  • Platz für 1 – 2 Kinder und viel Gepäck
  • gepolsterte Schultergurte und komfortables Sitzpolster
  • Hängemattenartige Sitzkonstruktion für mehr Komfort
  • 2-in-1 Allwetterverdeck für optimale Klimakontrolle
  • klare Fenster mit 85% UV-Schutz (UVA/UVB)
  • inkl. Batterie-Beleuchtung und Reflektoren
  • inkl. Deichsel, Kupplung und Sicherheitsfahne
  • max. Zuladung von 45 kg

Weitere Eigenschaften/ Zubehör:

  • Multifunktionsbügel (Neue Aufnahme für Schiebestange, mehrfach verstellbar. Bügel dient nach vorn geklappt während der Fahrt als Überrollbügel).
  • Neues Folienmaterial für Fensterscheiben komplett schadstofffrei, ohne Phthalate (Weichmacher).
  • aktive Leuchte dabei
  • Aussparung für Schutzhelm am oberen Rücken
  • Feststellbremse vorhanden
  • höhenverstellbare Schiebebügel

 Technische Daten Fahrradanhänger Test Burley Solo:

  •  Gewicht: 9,6 kg
  • Zuladung*: 34 kg
  • Kofferraum: 20 Liter
  • Sitzbreite: 47 cm

Gesehen bei Amazon ab 479,-€

6. Fahrradanhänger Test: Weber Ritchie Easy

ADAC Testkommentar: Phthalate in den Armlehnen. Fahrverhalten „gut“. Sitz aus hartem Schaumstoff. Fellbezug zusätzlich zu kaufen. Sitzneigung verstellbar. Keine Lampen.

Stärken Fahhradanhänger Weber Ritchie Easy

  • stabile Bodenwanne und solide Verarbeitung der mechanischen Bauteile
  • verstellbare Sitzposition
  • Deichsel incl. Schnellverschluss
  • Armlehne vorhanden

Technische Details:

  • Kopffreiheit: 63 cm
  • Beinfreiheit: 60 cm
  • Innenraumbreite (max): 70 cm
  • Gesamtbreite: 82 cm
  • Leergewicht: ca. 16,5 kg

Unser Testurteil:

Leider kann das Regendach und Fliegengitter nicht eingerollt werden auch die Beleuchtungssituation muss separat gelöst erden. Die Basisausstattung ist sehr teuer und eine Joggingfunktion ist nicht möglich. Die Kopffreiheit ist eingeschränkt, so dass das Tragen von Helmen bei grossen Kindern schwierig wird.

Gesehen ab 1.089,- EUR bei BikeBox

7. Fahrradanhänger Test: KRANICH 66521 Kinderanhänger

Produkteigenschaften:

  • geräumiger Innenraum
  • verstärkter Fußraum
  • Kombiverdeck bietet Insekten- und Regenschutz
  • Fünfpunkt-Sicherheitsgurt
  • extra Sicherung durch Karabinerhaken
  • Sicherheits-Drehkupplung für alle Fahrräder passend
  • einfacher Wechsel durch praktischen Verschluß
  • hochwertiger, stabiler Stahlrohrrahmen

Ausstattung des KRANICH 66521:

  • Fahrradanhänger für 2 Kinder
  • 2 Stoßdämpfer
  • Federvorspannung einstellbar
  • reflektierende Höhen- und Breitenmarkierung
  • viel Stauraum hinter dem Sitz
  • werkzeugloses Falten für den Transport
  • Fahrraddeichsel mit Universalkupplung
  • Kombiverdeck bietet Insekten- und Regenschutz
  • Sicherheitswimpel und zusätzliche Reflektoren
  • reflektierendes Textilmaterial
  • Schnellmontage ohne Werkzeug
  • Überrollbügel mit Sicherheitsgelenken
  • Verdeck mit großen Klarsichtfenstern
  • strapazierfähiger, pflegeleichter Bezug
  • Fünfpunkt-Sicherheitsgurt
  • hochwertiger, stabiler Stahlrohrrahmen
  • 20″ Zoll luftbereifte Lauf-Speichenräder mit Sicherheitsschnellspannern
  • Speichenreflektoren links und rechts
  • jeweils 2 Reflektoren vorne und hinten

Weitere Eigenschaften/ Zubehör:

  • Farbe: schwarz/grau/gelb
  • Maße: Länge: ca. 84 cm Breite: ca. 89 cm; Höhe: ca. 88 cm
  • Kinderanhänger mit Deichsel
  • TÜV/GS-geprüft

Gesehen bei Amazon ab 179,95€

Unser Fazit: 

Bei der Wahl des passenden Fahrradanhängers entscheidet auch hier wie so häufig im Leben natürlich das Budget. Wir haben sieben  verschiedene Anhänger aus Niedrig- und Hochpreiskategorien miteinander verglichen. Laut Stiftung Warentest und ADAC gab es leider sowohl in den verarbeiteten Materialien wie auch in puncto Sicherheit erhebliche Unterschiede bzw. schlechte Noten. (siehe ADAC)

Der Testsieger kam somit aus dem Hause Chariot, der als einzigst getetsteter Anhänger das Gesamturteil GUT einheimsen konnte. Was Fahrkomfort, Handhabung Sicherheit anbelangt konnte auch der D´Lite von Burley und der Ritschie Easy von Weber einigermassen mithalten.

Dies hat auch Stiftung Warentest hier bestätigt

Der Leggero Vento bekam eine Kaufempfehlung von kidsgo war jedoch leider im Testvergleich der Stiftung Warentest bzw. ADAC nicht vertreten. Auch wir sind Fans des Chariots Cougar geworden, da er auch im Preis-Leistungsvergleich gegenüber seinen Mitbewerbern überzeugt. Wer sicher fahren will, fährt damit sicher gut!

Aktuelle Ergänzung Fahrradanhänger im Test:

Wir haben den Qeridoo Speedkid 2 Modell 2014 getestet.

Qeridoo Speedkid 2

Wer einen soliden Doppelsitzer-Fahrradanhänger für den kleineren Geldbeutel sucht, der ist mit dem Qeridoo Speedkid 2 gut beraten. Für 399,- EUR ist dieser bereits bei Amazon.de neu zu haben. Er bietet viel Platz und Stauraum und lässt sich einfach montieren. Jedoch sollten vorher Türmaße genommen werden, damit der Anhänger auch am gewünschten Ort abgestellt werden kann. Er lässt sich sehr leicht am Fahrrad fahren und als Jogger schieben. Das Gesamtgewicht des Hängers mit seinen knapp 14 kg ist für zierliche Damen sicherlich eine Herausforderung. Alles in allem erhält der Käufer ein solides Produkt, was in dieser Preisklasse seinesgleichen sucht.

Hier geht es zum ausführlichen Testbericht des Qeridoo Speedkid 2 Fahrradanhänger

Das könnte Euch auch interessieren:

Tags: , ,

Category: Tipps

Freya

About the Author ()

In den Weiten des Nordens geboren und aufgewachsen hat es mich mittlerweile nach Köln verschlagen. Hier schreibe ich während meiner Freizeit an diesem Outdoor-Blog. Meine Leidenschaft gilt dem Mountainbiken und dem Klettern. Natur PUR statt Stadt ist mein Ort zum Kraft schöpfen.

Comments (7)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Klaus sagt:

    Hallo Freyea,

    also wir haben den Burley Solo gebraucht gekauft und sin total zufrieden mit dem! In den Kurven verhält er sich sehr gut und vom Fahrcomfort einfach toll seine Räder sind für jeden Starßenbelaf geignet auch wenn wir es bis jetzt nur auf Kopfsteinfplastern und Aphaltiertem belag versucht haben! Auch die Verstaumöglichkeiten sind sehr überzeugend!

    grüße aus Tirol!

  2. Sandra sagt:

    Wir haben schon seit 2012 einen vento und sind total zufrieden damit. Die Einzelfederung der beiden Sitze ist genial und gerade bei Kindern mit Altersunterschied super (bei uns liegen 3 Jahre dazwischen).
    Man hat zwar Mehrausgaben, weil man halt Regenverdeck und Co extra kaufen muss, dafür kann man aber schon ab 399 Euro in der Sammelbestellung einen richtig guten Anhänger mit Aluwanne bekommen. Gerade das war uns sehr viel wichtiger als ein Tuchboden – auch wenn er damit sperriger ist.

  3. Hannes sagt:

    Von dem Chariot CTS Cougar kann ich bisher tatsächlich auch nur positives sagen, bis auf den Fakt, dass er doch recht teuer ist! Ist aber eben auch super für 1 Kind geeignet, da man zusätzlichen Stauraum hat.

  4. Anna sagt:

    Ich finde die Tests super, für knapp 1000 Euro wäre es mir nur ein wenig zu teuer einen Anhänger zu kaufen.

Leave a Reply